Verein

Vereinsgeschichte

Frühling 2013

Auf einem Stammtisch der Piraten Erfurt entsteht die Idee, Abstimmungen nach dem Prinzip der Liquid Democracy in der Kommunalpolitik auszuprobieren.

31.07.2013

Eine Gruppe politisch interessierter Menschen gründet den Liquid Erfurt e.V., der später in Demokratielabor e.V. umbenannt wird.

07.04.2014

Der Verein stellt die Beteiligungsplattform „Liquid Erfurt“ online, um Erfurter*innen mehr Beteiligung an politischen Entscheidungen in ihrer Stadt zu ermöglichen. Vereinsintern wird eine ähnliche Plattform genutzt, um über Belange des Vereins abzustimmen.

Bis Frühling 2015

Die Plattform wird allen interessierten Stadtratsfraktionen vorgestellt.

18.11.2015

Der erste auf der Plattform entstandene Antrag wird von der „Bunten Fraktion“ in den Stadtrat eingebracht. Es ist ein Ergänzungsantrag zum Antrag „Gebührenfreies WLAN in der Stadt- und Regionalbibliothek sowie den Stadtteilbibliotheken“. Der Ergänzungsantrag schlägt vor, dafür Freifunk zu nutzen.

24.02.2016

Der Liquid Erfurt e.V. gelangt in die vorletzte Runde des Förderwettbewerbs „Google Impact Challenge“ und gewinnt 1.000 Euro.

07.09.2016

Der WLAN-Ergänzungsantrag wird nach knapp 10 Monaten in etwas veränderter Form im Stadtrat angenommen.

Herbst 2016

Die Partei Glitzerkollektiv.de und die Piraten Berlin nehmen Verhandlungen mit dem Verein auf, um den Betrieb ihrer Abstimmungssysteme an uns zu übertragen.

02.04.2017

Der „Liquid Erfurt e.V.“ wird von der Mitgliederversammlung in „Demokratielabor e.V.“ umbenannt. Der Vereinszweck wird erweitert, um Plattformen für andere Organisationen künftig auch als kostenpflichtige Dienstleistung mit umfassenderem Service anbieten zu können.

Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens 3 (derzeit 4) Personen, die jährlich zur Mitgliederversammlung gewählt werden.

Vorsitzender
Christian Beuster
verantwortlich für Kontakt mit dem Stadtrat, Pressearbeit, Vertretung des Vereins nach Außen, Mitgliederverwaltung und Finanzen

Stellvertretende Vorsitzende
Astrid Gäbert
verantwortlich für Pressearbeit, Vertretung des Vereins nach Außen, Beteiligungsplattform(weiter)entwicklung

Stellvertretender Vorsitzender
Thomas Sänger
verantwortlich für Technische Koordination und Konzeption, Beteiligungsplattform(weiter)entwicklung

Schatzmeister
Udo Schönemann
verantwortlich für Finanzen, Mitgliederverwaltung, Kommunikation mit Mitgliedern

Formalia